Der Ü30 Party-Trend

In der Jugend ist es vollkommen normal, mindestens zwei mal pro Woche durch die Clubs zu ziehen. Der Alkohol wird noch relativ gut verkraftet, auch wenn der Tag nach der Party meistens nicht sonderlich produktiv ist. Auch, wenn der Spruch: “Mit dem Alter kommt die Reife” wie eine abgedroschene Floskel klingt, so ist da meistens etwas Wahres dran. Spätestens, wenn man sein Ritual bricht und nur noch 1 mal die Woche feiern geht, ist es ein Anzeichen dafür, einen Gang zurückzuschalten.

Zwar wird oft eine Pause von mehreren Jahren eingelegt, um sich wichtigeren Dingen zu widmen, jedoch packt so manchen Spätzwanziger wieder die Lust. So genannte Mottopartys sind der perfekte Anlass. Speziell auf eine Altersgruppe zugeschnitten, sind Partys mit einem Ü davor. Beispielsweis sind Ü30 Partys aktuell ziemlich im Trend.

Was treibt Menschen dazu?

Gründe dafür gerne mit gleichgesinnten einen Abend zu verbringen, können vielseitig sein. Wer möchte schon mitAnfang 30 mit jungen Kerlen oder Frauen sich unterhalten? Schließlich sind die Interessen und Lebensabschnitte komplett verschieden. Im Regelfall stehen Personen ab 30 fest im Leben und haben bereits Berufserfahrung. Dem gegenüber stehen junge Leute, die meistens gerade mit der Schule fertig sind.

Hier ist an einen Beruf oder ernsthafte Lebensabschnitte meistens noch gar nicht zu denken. Mit Anfang 30 möchte man normalerweise etwas Festes haben. Dadurch erscheint es sinnvoller, sein Glück auf Partys zu versuchen, wo Menschen mit den selben Interessen vertreten sind. Gerade Frauen sind gerne bereit, mit entsprechenden gefestigten Männern in Kontakt zu bleiben. Zusätzlich sind natürlich die Musikgeschmäcker teilweise enorm verschieden.

Während die Jugend überwiegend die aktuellen Charts hört, kann es sein, dass man mit Anfang oder Mitte 30 nicht mehr den ganzen Abend ohrenbetäubenden Lärm ertragen möchte. Ruhigere Abende sind weitaus angenehmer für die Gesundheit und damit das eigene Wohlbefinden.

Sind Ü30 Partys zu empfehlen?

Natürlich ist es nicht einfach, eine generelle Aussage über den Sinn und Zweck solcher Partys zu treffen. Eines ist jedoch sicher: Besucher von entsprechenden Partys können sich meistens sicher sein, auf Gleichgesinnte zu treffen. Die Regel sind dabei ähnlich zu den herkömmlichen Veranstaltungen. Als Aufpasser sind sehr oft ebenfalls Türsteher vorhanden. Auch ein entsprechender Kleidungsstil sollte eingehalten werden, damit die Atmosphäre im Club nicht getrübt wird.

Wie ist so eine Party?

Zwar ist es kein Wunder das die Partys nicht mit herkömmlichen zu vergleichen sind, aber was sind die wesentlichen Unterschiede? Nun, zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Partys einfach ruhiger sind. Trotz Dj´s ist die Tanzfläche oft nicht so stürmisch voll, wie bei den üblichen Lokalen. Für Leute, die es gerne ein wenig gesitteter mögen, ist es auf alle Fälle ein Versuch wert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *